Tipps: Notebooks für die Reise – Travel Laptops & Co.

Microsoft Surface

Microsoft, sein Windows und die unzähligen Geräte auf dem es läuft. Mit seinen letzten Schritten hat das Unternehmen von Bill Gates viele positive Reaktionen hervorgerufen. Windows 10 scheint ein Erfolg zu werden und ist deswegen auf nahezu allen Nicht-Apple-Produkten vorinstalliert. Und auch bei den reisefreundlichen Convertibles spielt Microsoft jetzt mit – und das gar nicht mal schlecht. “Surface” nennt sich die Produktreihe, in der sowohl leistungsstarke Tablets mit extra Tastaturen als auch Laptops angeboten werden. 12″ oder 13″ passen locker in jedes Handgepäck, die extrem schmalen Tastaturen (die man extra kaufen muss) nehmen ebenfalls fast keinen Platz weg.

Fast hätte ich mich für ein Surface-Laptop entschieden. Leider wird es nur mit Windows S ausgeliefert, das wiederum keine Installationen von Software erlaubt, die nicht aus dem Microsoft-eigenen App-Store kommt. Schade. Ansonsten sind das Ultrabook wie auch die Tablets tolle Highend-Geräte, die auf Reisen leicht, leise und sicher ihren Dienst verrichten. Die Displays sind sehr gut und auch die sonstige Technik sorgt dafür, dass du dein mobiles Büro immer dabei hast. Preislich geht es hier aber auch erst im mittleren Segment los.

Fazit

Für die meisten digitalen Nomaden und Vielreisenden hat sich wohl eines der Macbooks als ständiger Begleiter etabliert. Nicht zuletzt aufgrund der einfachen Bedienung und Robustheit. Dennoch gibt es inzwischen zahlreiche Alternativen für jeden Geldbeutel, die einen Blick lohnen. Auch für weniger Geld bekommt man heute solide Technik, die für die meisten Aufgaben völlig ausreichend ist – und bei Verlust auch nicht ganz so tief ins Reisebudget haut. Fotos, Videos und Dokumente solltest du sowieso lieber in einer Cloud-Lösung speichern, dann kannst du von überall mit jedem Gerät darauf zugreifen.

Meine persönlichen Highlights in dieser Auswahl sind das XPS 13 und das Macbook. Die Surface-Angebote von Microsoft haben mich auch gereizt, hier hat mich aber letztendlich die Software (insb. Windows S) davon abgehalten – Schade.

Hast du noch weitere Vorschläge, welche Notebooks, Ultrabooks oder Convertible sich gut für Reisende eigenen? Schreibe es in die Kommentare! 

 

Dieser Artikel enthält Provisions-Links zu Amazon. Sollte darüber Umsatz generiert werden, erhalte ich eine kleine Provision. Ich freue mich, wenn du solo-urlaub.de unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT