Auf den Grund des Wattenmeeres: Plattboden-Schiff segeln in Holland

0
74
views
plattbodenschiff, segeln in holland, urlaub niederlande wattenmeer

Sich den Wind um die Nase wehen lassen und dabei den Blick über das Meer schweifen lassen. Nur wenig gibt einem solch ein Gefühl von Freiheit wie das Segeln. Eine ganz besondere Art auf einem Schiff über das Meer zu gleiten, bietet sich vor Holland und den friesischen Küsten. Wer hier mit einem Plattbodenschiff unterwegs ist, der kann sich einfach fallen lassen: Mit Mann und Maus auf den Meeresboden.


Typisch niederländisch Segeln

Neben Käse, Tulpen und Amsterdamer Grachten sind Segelschiffe wohl typisch holländisch. Die kleine Seefahrernation hat im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche eigene Schiffstypen gebaut. Eine besondere Art von Seglern, die es so nur in den Regionen des Wattenmeeres gibt, ist das Plattbodenschiff. Ihr Kiel ist so flach wie das Land, an des Küsten sie fahren. Und so ist es kein Problem, wenn die Ebbe einsetzt, das Schiff langsam auf dem Grund aufsetzt und einige Stunden später mit dem wieder steigenden Pegel seine Fahrt fortsetzt.

Start im IJsselmeer

Viele dieser Schiffe liegen in den kleinen Häfen des IJsselmeeres nördlich von Amsterdam. Was heute IJsselmeer heißt, ist eigentlich ein durch Abtrennung von der Nordsee entstandener Süßwassersee. Seit seiner Fertigstellung 1932 trennt der 29 Kilometer lange Abschlussdeich die raue Nordsee mit ihren Wattenmeeren von der ehemaligen Zuiderzee.

Mittlerweile gibt es Hunderte Schiffe, die vor allem in den Sommermonaten über das Ijsselmeer kreuzen und in den typisch holländischen Hafenorten mit Windmühlen und Backsteinhäusern ihre Heimat haben.

Von Tagestour bis Wochen-Törn

Wer das Ijsselmeer an Bord eines Plattbodenschiffes erkunden will, der kann einzelne Plätze auf einem der Schiffe oder als Gruppe auch ein ganzes Schiff inklusive eines erfahren Skippers, oft des Schiffsbesitzers, buchen. Die Dauer der Segeltörns ist ganz unterschiedlich. Manche bieten Tagestörns an, andere nehmen dich auch mehrere Wochen mit auf eine ausgiebige Tour.

Einer dieser kleinen Hafenorte ist Stavoren. Mit seinen knapp 1000 Einwohnern ist die älteste der 11 friesischen Städte ein idealer Ausgangspunkt um mit einem der Plattbodenschiffe zuerst über das ruhige Ijsselmeer bis zum großen Damm zu gleiten und danach die offenen Weiten der Nordsee zu erkunden. Du kannst entspannt mit dem Auto oder, mit ein paar mal umsteigen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln, z.B. ab Amsterdam. Ein komplettes Schiff zu mieten lohnt sich vor allem für größere Gruppen, da die Schiffe je nach Größe Platz für bis zu 32 Personen bieten. Wenn du dieentsprechenden Fertigkeiten nachweisen kannst, dann kannst du dir ein eigenes Schiff ohne Skipper mieten und komplett selbst das Ijsselmeer und die Nordsee erkunden.

segeln holland ijsselmeer
Auch Seitenarme und Kanäle lassen sich erkunden

Trockenfallen im Watt

Eine schöne Mehrtages-Tour führt dann entlang der flachen Strände und Küsten im Ijsselmeer bis zum großen Damm. Das besondere Erlebnis des „Trockenfallens“ gehört eigentlich zu jeder Plattschiff-Tour. Wenn das Meer sich während der Ebbe im Wattenmeer völlig zurückgezogen hat, ist es ein beeindruckendes Erlebnis, von Bord auf den Meeresgrund zu springen und dort herumzuwandern oder Sport zu treiben, bis das Wasser wieder anfängt zu steigen. Zurück an Bord kann man dann sehen und fühlen, wie das Schiff von der Flut langsam angehoben wird und bald darauf seine Fahrt fortsetzen kann.

ijssellmeer holland niederlande plattbodenschiff wattenmeer
Kein Wasser? Kein Problem.
segeln wattenmeer holland plattbodenschiff
Warten, bis die Flut das Schiff wieder anhebt

Weiter geht es dann in die eigentliche Nordsee, zum Beispiel zu den westfriesischen Inseln Texel oder Vlieland. Gerade Vlieland ist ein kleines, ruhiges Eiland, auf dem man entspannt einen schönen Tag verbringen kann. Mit dem Leihfarrad erkundet sich die autofreie Insel besonders gut, bevor die Segel in Richtung Heimathafen gesetzt werden.

segeln, holland, vlieland
Der Strand auf Vlieland

Langfristig buchen

Da diese Touren oft schon lange vorher ausgebucht sind, lohnt es sich langfristig zu reservieren. Viele Angebote und ein Überblick über Schiffe findest du z.B. auf plattbodenschiff.com, sailcharterfriesland.nl, hollandsail.de/ und weiteren Anbietern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT