National Geographic: Die paradiesischsten Reiseziele für deinen Urlaub 2017

banff, kanada, singleurlaub, singlereisen, backpack, solo urlaub, travel

National Geographic widmet sich seit fast 130 Jahren der Geographie und der Schönheit der Natur. Regelmäßig kürt die US-amerikanische Gesellschaft die tollsten Reiseziele. Natürlich auch 2017. Hier findest du die Inspirationen für deine Reisen!

Jährlich sucht National Geographic nach besonderen Reisezielen für seine Leser. Wie beeindruckend die Natur auf der ganzen Welt ist, kannst du mit den vorgeschlagenen Zielen selbst erleben. Hier also die Empfehlungen für das Jahr 2017:

kauaii, hawaii, urlaub, singleurlaub, singlereisen, solo urlaub

Kauai auf Hawaii

Mahagoniwälder, Klippen, sattes Grün. Das hawaiianische Kauaʻi haben wohl die meisten schon einmal gesehen: Als Filmkulisse in Steven Spielbergs „Jurassic Park“-Reihe. Die älteste und drittgrößte Insel Hawaiis bietet viel mehr Naturschauspiele, als man auf einer kleinen Insel vermuten würde. Der „Waimea Canyon“ gilt als Grand Canyon des Pazifik, im Süden und Osten des Eilands kannst du weiße Sandstrände genießen und im Nord entlang der steilen Klippen wandern.

lappland, finnland, norden, schnee, polarkreis, singleurlaub, singlereisen,

Lappland im Norden Finnlands

Finnland

Wenn du nicht in die Tropen willst, dann erkunde doch die Regionen im Norden Europas. 2017 feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit. Zahlreiche Nationalparks sind im ganzen Land zu finden und die weiten Landschaften beeindrucken zu jeder Jahreszeit. Ganz besonders Lappland, die nördlichste Region Finnlands, ist eine Reise wert.

Baja California in Mexiko

Die Baja California, die langgestreckte Halbinsel südlich von Kalifornien ist ein Paradies, das vielen weniger bekannt ist, als die Küsten des nördlichen Nachbarn. Hier kannst du viel vom Artenreichtum der Pazifikküsten erleben. Haie, Wale, klarstes Wasser und beeindruckende Unterwasserlandschaften machen diesen Teil Mexikos zum Taucherparadies.

banff, kanada, singleurlaub, singlereisen, backpack, solo urlaub, travel
Die Rocky Mountains bei Banff in der kanadischen Provinz Alberta.

Banff, Kanada

Kanada solltest du dir 2017 auf auf keinen Fall entgehen lassen. Denn zum 150-jährigen Jubiläum des Landes gibt es freien Eintritt in alle Nationalparks. Die Bandbreite Natur im zweitgrößten Land der Welt reichen von Eis, Schnee und arktischer Tundra im Norden bis zu den dichten Waldlandschaften an der Grenze zu den USA. Inmitten eines Nationalparks in der Provinz Alberta liegt der Ort Banff an den östlichen Hängen der Rocky Mountains – für National Geographic eines der Top-Ziele des Jahres.

Mindo Nebelwald in Ecuador

Wie vielfältig die Vegetation auf den amerikanischen Kontinenten ist, zeigen dir auch die Nebelwälder in Mittel- und Südamerika. Nördlich der ecuadorianischen Hauptstadt Quito liegt der Nebelwald Mindo. Die dichten Wolken, die langsam über die hohen Baumwipfel des Dschungels ziehen bieten ein unvergleichliches Panorama.

Via Dinarica auf dem westlichen Balkan

Auch Europa bietet ein weiteres Paradies auf dieser Liste: Die Via Dinarica. Die Wanderroute verläuft entlang des westlichen Balkans durch Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, den Kosovo, Serbien, Albanien und Mazedonien. Das Fernwandernetz erstreckt sich über insgesamt 2000 Kilometer und unterteile sich in verschiedene Schwierigkeits-/ Höhgengrade. Den White Trail über die höchsten Berge der Länder, dem Blue Trail nahe der Küsten und den Green Trail durch Wälder und Bergausläufer.

Tiger Nationalpark in Indien

Es gibt immer weniger Tiger. In Zentral-Indien versucht der Nationalpark von Madhya Pradesh (Badhavgarh National Park) die einmaligen Großkatzen zu schützen. Hier findest du eine der größten Populationen der Tiere.

Die Empfehlungen  eignen sich perfekt für Singleurlaube und Alleinreisende. Ob alleine über die Via Dinarica zu wandern oder die Schluchten und Strände auf Kauai zu entdecken. Alle Ziele sind trotz ihrer Naturbelassenheit gut erreichbar und erschlossen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*