Das perfekte Wochenende in Dublin – Tipps und Highlights!

Sonntag:

Morgens in Richtung Hafen spazieren

Von Temple Bar aus läuft es sich ganz entspannt die Liffey entlang in Richtung des Dubliner Hafenviertels. Dieses Viertel hat in den letzten Jahrzehnten einen rasanten Aufschwung erlebt. Viele internationale Konzerne haben hier Ihre Glaspaläste errichtet. Unter anderem auch Facebook und Google (an deren Firmensitzen man aber leicht vorbeiläuft, da sie bewusst keine Firmenlogos angebracht haben).

Sehenswerter ist da die 2009 eröffnete “Samuel Beckett Bridge”. Sie wirkt wie eine stilisierte Harfe, eines der Wahrzeichen Irlands. Schlendere auf einer Uferseite bis zur Brücke und auf der anderen zurück ins Zentrum.

samuel beckett bridge, dublin, ireland, singleurlaub, singlereise
Die Samuel Beckett Bridge nahe des Hafenviertels. Im Hintergrund einige der neuen Bürobauten internationaler Konzerne

Nachmittags Bier zapfen!

Neben dem Whiskey ist Dublin für das Guinness-Bier weltberühmt. Was läge da näher, als die Guinness-Brauerei vor Ort auf einer ausgedehnten Brauerei-Tour kennenzulernen? Du kannst die Tickets für die Tour im Guinness Storehouse bereits vorab reservieren.

Auf dem Weg wartet die “Christ Church Cathedral” auf einen Besuch, die älteste Kathedrale Dublins und Sitz der Erzbischöfe. Hier ist die eigentliche Kirche ebenso sehenswert wie die darunter liegende Krypta. Übrigens: Nicht wundern, wenn du in Kirchen Eintritt zahlen musst – in Irland gibt es keine Kirchensteuer wie in Deutschland.

Christ Church in Dublin
Die Christ Church in Dublin

Bei Guinness wirst du für ein paar Stunden interaktiv in die Welt des Guinness-Brauens eingeführt. Die Tour führt über insgesamt 7 Stockwerke.  Bist du im vierten Stockwerk angelangt, dann gibt es bereits das erste kleine Bier. Am Ende der Tour kannst du dir dein eigenes Guinness nach Anleitung zapfen und bekommst ein “Zertifikat” und Foto.

Die Tour endet in der sogenannten “Gravity Bar” im Dachgeschoss des Storehouse. Hier kannst du den 360° – Panorama-Blick über Dublin und Umgebung genießen und dabei dein selbstgezapftes Guinness schlürfen. Übrigens: Wem der Whiskey eher liegt, der kann auch eine Tour durch die Jameson-Whiskey-Destille machen.

In der Guinness-Brauerei wird interaktiv durch die Geschichte und Entstehung des Bieres geführt
In der Guinness-Brauerei wird interaktiv durch die Geschichte und Entstehung des Bieres geführt

Mit dem Pint Guinness im Bauch läuft es sich bestens zurück ins Stadtzentrum. Wer mag kann unterwegs noch auf einen Kaffee oder Tee kleine Köstlichkeiten im “Peacock Green” vorbeischauen.

Auch am Wochenende haben viele größere Läden bis 20 Uhr geöffnet, der Weg zurück ins Stadtzentrum wird so schnell zu einer weiteren entspannten Shopping-Tour. Und am Abend? Genieße das Leben in der Innenstadt, schaue auf einen letzten Whiskey in den Pubs vorbei oder gönne dir vorher einen der besten Burger der Stadt – im “BUNSEN”, ebenfalls im Temple Bar District.