Reiseideen: Mitsegeln und Kojencharter

segeln, singleurlaub, alleine reisen, solo travel, sailing, hand gegen koje

Es gibt so viele Möglichkeiten, amders als mit üblichen Pauschalreisen Urlaub zumachen. Ganz besonders eindrucksvolle Erlebnisse versprechen Angebote für Mitsegler und Kojencharterer.

[the_ad id=“565″]

Nur wenige Arten zu Reisen geben einem so viel Gefühl von Freiheit wie Fahrten auf dem Meer. Immer mehr Touristen entdecken die Lust am Meeresurlaub auf dem Wasser, als nur am Strand. Nicht ohne Grund verzeichnen die Veranstalter von Kreuzfahrt immernoch regen Zulauf.

Viele Kreuzfahrtschiffe sind heute aber nicht mehr als schwimmende Luxushotels mit Tennisplätzen, Pools und Animations- und Showprogramm. Die raue Schönheit der See erleben die Reisenden dann eher noch in Kinofilmen an Bord als beim Blick aus dem Fenster.

Wenn du wieder ein bisschen mehr „back to the roots“ willst, dann sind Mitsegelbörsen eine interessante Option. Hier suchen private und kommerzielle Anbieter Mitreisende, die auf ganz unterschiedlichen Routen Teil der Mannschaft sein wollen. Und das heisst nicht nur entspannt an Deck liegen, sondern tatsächlich mit anzupacken und den Kapitän aktiv zu ünterstützen.

Je nach Angebot und Platform richten sich die offerierten Plätze an völlig Unerfahrene Neulinge bis hin zu alten Seebären, die ihr Segel-Meilenkonto erhöhen und weitere Erfahrungen sammeln wollen.

Natürlich sind auch diese Angebote nicht kostenlos, aber für diese besondere Art des Reisens auch nicht sehr teuer. Meistens kommen noch ca. 100-150€ pro Woche für Verpflegung hinzu.

Einsteiger finden viele Angebote, auch für einzelne Kojen, zum Beispiel auf www.handgegenkoje.de/ oder bei www.12-mitsegeln.de.

Wer bereits Erfahrungen bzw. einen Segelschein hat, der kann bei segelkoje.de fündig werden.

singleurlaub segeln

Dazu kommen natürlich immernoch die Kosten für An- und Abreise, die bei Karibikzielen doch einiges ausmachen können (auch wenn die Preise dank Anbietern wie Eurowings deutlich inzwischen sinken).

[the_ad id=“565″]

Wenn du erstmal ein bisschen antesten willst ob du seetauglich bist, dann lohnt sich beispielsweise eine mehrtägige Fahrt auf Segelschiffen im holländischen Ijsselmeer. Hier geht es noch nicht direkt aufs weite Meer, aber etwas Segelluft lässt schon schon schuppern.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT