„Google Destinations“ startet

Google Destinations, 2016, Alphabet, Reise, Planen, Singlereisen, Singleurlaub, Solourlaub
Google Destinations - Reiseplanung per Smartphone

Google will mobile Reisesuche erleichtern

Alphabet, der Google Mutterkonzern, startet jetzt mit einem neuen Service für mobile Nutzer: „Google Destinations“. Dies wurde heute auf dem Google-eigenen Blog bekannt gegeben.

Laut den Angaben des Unternehmens wurden im letzten Jahr von mobilen Geräten rund 50% mehr Anfragen zu reisebezogenen Themen gestellt als im Jahr zuvor. Zum Start des neuen Angebots, das nur in der Google-Suche auf mobilen Geräten verfügbar ist, sind Anfragen für Reisen zu 201 verschiedenen Destinationen möglich.

Dieser Service soll in Echtzeit verfügbare Reiseinformationen anzeigen. Dazu kombiniert Google seine hauseigenen Dienste „Google Flights“ und „Google Hotels“ mit weiteren Realtime-Informationen.

Allerdings sind bei den bisherigen Google-Services in diesem Bereich nicht unbedingt sehr preiswerte Hotels oder Flugdeals zu finden, auch wenn der Konzern mit der kombinierten „Echtzeitsuche in Millionen von Datensätzen“ wirbt. Zusätzlich sollen Bewertungen mit einbezogen werden.

In Deutschland funktioniert der Service bislang nur vereinzelt.

Laut des Blogeintrages sollen auch kombinierte Anfragen wie “spain surfing” oder “new zealand hiking” möglich sein und mit passenden Reiseinformationen beantwortet werden.

Interessant ist die Flexibilität der Suche: Man kann nach Angeboten innerhalb eines Monats oder einzelnen Ländern suchen, ohne konkrete Orte oder ein genaues Datum nennen zu müssen. Anbieter wie Momondo oder Skyscanner haben ähnliche Flexibilität bereits seit einiger Zeit am Markt etabliert.

Einen ersten Einblick erhaltet Ihr im Präsentationsvideo:

Wie sich das Ganze entwickelt bleibt abzuwarten. Google hat in den letzten Jahren bereits mehrere unterschiedliche Services gestartet, die dann später wieder eingestellt wurden.

Außerdem bleibt die Frage, wie oft Nutzer tatsächlich Ihre Reiseplanung mobil abwickeln wollen.