Leichter Reisen: Die Kamera als Notizbuch

smartphone, foto, reise, travel, tipps, urlaub, singlereisen, singleurlaub

Fotografieren ist heute einfacher denn je. Und du kannst dir deine Reisen ziemlich erleichtern, wenn du deine Kamera für mehr als nur Urlaubsfotos nutzt!

Eine Kamera im Smartphone, eine extra Digitalkamera, die Outdoor-Cam oder die digitale Spiegelreflex. Inzwischen schleppt man oft einen kompletten Technikpark mit auf Reisen. Gerade das Smartphone ist da nicht nur als kleine Knipse für schnelle Schnappschüsse ideal, sondern auch perfekt um sich eine ganze Menge Dinge im Urlaub nicht mehr merken zu müssen. Das Smartphone als fotografisches Notizbuch. Hier einige Tipps, wo es sich lohnt, vielleicht einfach schnell einen Schnappschuss zu machen, damit bei deiner Singlereise im Kopf Platz für andere Dinge ist.

1. Mach ein Foto deines Gepäcks

Sollte es am Flughafen oder woanders verloren gehen, kannst du so schnell zeigen, wonach gesucht werden soll.

2. Knips die Vorderseite deines Ausweises

Das hilft sicher, schneller einen neuen zu bekommen, wenn er verloren geht.

3. Fahr- und Routenpläne

Faltpläne von Routen in fremden Städten sind immernoch sehr beliebt und praktisch. Navigation per Smartphone funktioniert auch nicht immer bzw. ist offline nicht jederzeit verfügbar. Ein Foto vom Plan des örtlichen Nahverkehrssystems kann da sehr hilfreich sein. Gleiches gilt für die Abfahrtszeiten von Bus, Bahn & Co.

singleurlaub, reisen, travel, fahrplan, tipps, singlereisen, solo urlaub

4. Mietwagen vorher / nachher

Wenn du dir irgendwo einen Mietwagen nimmst, dann mache Fotos wenn er dir übergeben wird und auch wenn du ihn wieder abgibst. So kannst du jederzeit nachweisen, in welchem Zustand du ihn bekommen und zurückgegeben hast.

5. Erfasse Infotafeln, Infotexte

An vielen Sehenswürdigkeiten oder historischen Stätten gibt es Informationstafeln. Man überfliegt sie und spätestens nach der zehnten Sehenswürdigkeiten kommt man durcheinander, welche Kirche jetzt welchem Heiligen gewidmet war. Fotografiere also nicht nur die Sehenswürdigkeit selbst, sondern auch die Infos dazu. Gerade später einmal, wenn du nach einiger Zeit deine Urlaubsfotos anschaust, sind solche Erinnerungsstützen sehr praktisch.

6. Vergiss die Kinder nicht

Wenn du mit Kindern reist, dann solltest du auch Fotos von ihnen machen. Wenn sie doch einmal verloren gehen, kann kannst du so schnell zeigen, wie sie aussehen.

7. Halte deine Unterkunft fest

Egal ob als Erinnerung, zum Zeigen zuhause oder für Bewertungsportale: Mache Fotos deiner Unterkünfte/Zimmer. Außerdem freuen sich andere Reisende, wenn du sie auf Portalen mit ihnen teilst und einen „realen“ Einblick in die Unterkunft gibst.

8. Restaurants & Co.

Du siehst eein Restaurant, in dem du gern essen würdest? Damit du später nicht ewig durch die unbekannte Gegend irrst um es wiederzufinden, mache doch ein Foto. Vielleicht noch mit GeoTag versehen, findest du es dann schnell wieder.

9. Mache eigene Ortsschilder

Etwas zum Schreiben hat man fast immer dabei. Sobald du in einen neuen Ort kommst, mache ein kleines Ortsschild und fotografiere es ab. So weißt du später schnell, welche Fotos wo gemacht wurden.

10. Als erstes: Deine Daten

Ein Handy oder eine Speicherkarte können leider genauso verloren gehen. Deswegen mache doch als erstes Foto eines mit deinen Kontaktdaten wie Name und Email und einem Hinweis wie „THIS CAMERA / SMARTPHONE BELONGS TO..“

Das sind natürlich nur einige Beispiele, wie eine Kamera dir unterwegs nützlich sein kann. Ich möchte diese Hilfe aber nicht mehr missen, denn so hat man viel mehr Zeit sich um andere Dinge zu kümmern, als immer die ganzen kleinen aber wichtigen Dinge einer Reise im Hinterkopf behalten zu müssen. Gerade wenn man alleine reist, extrem hilfreich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

*