Erinnerungen bewahren: Der beste Reise-Tipp für alle Travel-Fans

Reise Tipp: Dein Reisetagebuch - warum du eins schreiben solltest!

Es gibt Fotos, Postkarten, kleine Mitbringseln. Und trotzdem vergisst man soviel, das im Urlaub passiert. Doch es gibt einen ganz einfachen Weg, deine Erinnerungen zu bewahren solange du willst.

Klar, wenn du hier liest, dann interessiert dich gerade wohl vor allem eins: Reisen. Du willst etwas von der Welt sehen, Orte entdecken und neue Eindrücke sammeln. Vielleicht zu dir selbst kommen oder neue Menschen kennenlernen und ein bisschen Abenteuer spüren.
Bestimmt wirst du jede Menge Erlebnisse haben und viel erleben. Und es wird vermutlich, selbst bei einer kurzen Reise, so viel sein, dass du dich nachher gar nicht mehr an alles erinnern kann.

Deswegen mein Tipp: Schreibe ein Reisetagebuch!

Denn später wirst du dich DEFINITIV nicht mehr an all Details oder Begebenheiten erinnern. Immer denkt man: Ach, das werde ich niemals vergassen. Und schon wartet hinter der nächsten Ecke ein neues, unvergessliches Erlebnis.
Zuerst hälst du vielleicht deine Smartphone-Kamera drauf und willst den Moment festhalten. Aber kein Bild wird das vermitteln, was dir dieser Moment bedeutet oder was du empfunden hast. In kurz darauf in Worte zu fassen wird dir selbst und vielleicht auch anderen eine ganz besondere Erinnerung schaffen.

Meine Tipps:

Fasse jeden Reisetag kurz zusammen
Schreibe am besten am Ende jeden Tages kurz auf, was du erlebt hast. Oder nutze längere Fahrten oder Flüge um deine Stichpunkte zu sammeln.

Schreibe zunächst nur Stichpunkte auf
Du kannst später alles noch einmal gründlich aufschreiben. Sammle erstmal in Stichpunkten deine täglichen Erlebnisse.

Sammle mehr als Worte
In einem richtigen Tagebuch ist natürlich auch für noch so viel mehr Platz, als nur Worte. Du kannst Zeichnungen machen, Fahr- oder Eintrittskarten einkleben, Blätter zwischen den Seiten trocknen und vieles mehr. Dinge zum Anfassen sind eben doch viel schöner.

Schreibe für dich selbst
Es soll sein Tagebuch sein. Ob du später darauf etwas für andere formulierst oder es für dich als ganz private Erinnerung behälst, kannst du immer noch entscheiden. Sieh es tatsächlich ein bisschen als Tagebuch. Und das würdest wohl auch nicht jedem sofort zeigen.

Reise Tipp: Dein Reisetagebuch - warum du eins schreiben solltest!

Tipps, was du aufschreiben kannst

Halte die Routen fest, die du gefahren bist, welche Verkehrsmittel hast du dafür genutzt?
Was ist auf dem Weg passiert?
Was hast du gedacht, als du ankamst?
Was für besondere Menschen sind dir begegnet?
Wie war das Wetter?
An wen hast du gedacht?
Was an diesem Ort, würdest du anderen empfehlen?
Hast du etwas besonderes gegessen oder getrunken?
Wie war deine Stimmung?

Kompakte Reisetagebücher

Am besten nimmst du für jede Reise ein neues Tagebuch mit. Es gibt inzwischen viele verschiedene im Angebot. Du kannst dir selbst eins aus gefalteten A4 Blättern basteln. Es gibt bereits viele Reisetagebücher in ganz unterschiedlichen Designs und kompakten Formaten. Zum Beispiel das „Liying“ Retro Skizzen und Reisetagebuch.*

Ob nur stichpunktartig oder irgendwann einmal komplett ausformuliert: Jedes Reisetagebuch wird deine ganz besonderen Erinnerungen und Momente für dich aufbewahren. Du kannst später zum Beispiel einen Blog mit deinen Erlebnissen füllen, anderen davon berichten oder beim betrachten der Fotos in langen Winterabenden darin blättern und du wirst merken, wie schnell du dich an die vielen Kleinigkeiten erinnerst, die du ohne dein Tagebuch glatt vergessen hättest.

Du hast weitere Anregungen oder Erfahrungen zum Thema Reise-Tagebuch? Nutzt du eins? Ich freue mich auf deine Kommentare!

Lass uns in Verbindung bleiben – Abonniere doch den solo-urlaub.de Newsletter!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT