Visum für Thailand – Was du wissen musst

solourlaub singlereisen flüge thailand billig deals

Ein Visum für Thailand zu bekommen ist nicht allzu schwer. Hier erfährst du, worauf du achten solltest, damit du problemlos in Thailand ein- und wieder ausreisen kannst.

Für viele ist Thailand immer noch eines der Traumziele schlecht hin. Tropisches Klima, wunderbare Strände und freundliche Menschen. Hunderttausende zieht es jedes Jahr in das Land in Südostasien. Damit bei deiner Einreise nichts schiefgeht, hier der Überblick zu den Einreise-Bestimmungen und Visa-Infos für Thailand.

Mit einem europäischen und besonders einem deutschen Pass hast du schon viele Vorteile. Einfach einzureisen geht aber natürlich auch in Thailand nicht. Einige Vorraussetzungen musst du erfüllen und solltest du bereits vorab klären.

Thailand Visum – alle Infos

Disclaimer: Die Bestimmungen zur Einreise und zum Aufenthalt in Vietnam und alle Angaben sind ohne Gewähr. Rechtsverbindliche Auskunft erhälst du bei Botschaften oder Konsulaten.

Allgemeines zu deinem Pass:

Generell sollten Reisepässe noch mindestens 6 Monate gültig sein! Laut Auswärtigem Amt am besten mehr als 6 Monate nach dem angenommenen Ausreisetermin. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass!

Das Standard 30 TageVisum für Touristen

Da Touristen in Thailand einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren ist, ist die Einreise als Tourist für einen Zeitraum bis zu 30 Tagen mittlerweile recht unkompliziert.
Wer als deutscher Staatsbürger über einen internationalen Flughafen in Thailand mit einem internationalen Flug oder seit 2014 über den Landweg einreist, erhält ein Einreisevisum.

Dieses lässt sich, gegen eine kleine Gebühr, später in den „Immigration Offices“ sogar verlängern. Dabei ist es eigentlich gar kein richtiges Visum, sondern erst mal nur ein Stempel in deinem Reisepass. Du bekommst einfach einen „Exempt Stamp“ in deinen Reisepass. Damit kannst du bis zu 30 Tage in Thailand bleiben.

Generell musst du aber immer eine „Arrival and Departure Card“ ausfüllen. Dies gilt für alle Visa-Arten. Bei der Grenzkontrolle zur Einreise musst du sie vorzeigen. Die Departure Card bekommst du zurück und musst sie während deines Thailand-Aufenthaltes unbedingt sicher aufbewahren. Wenn sie abhanden kommt, musst du den Verlust beim Immigration Office melden und dir gegen Gebühr eine neue organisieren.

Wenn du nach Thailand ein- und wieder ausreisen willst

Viele nutzen den Aufenthalt in Thailand um von dort aus ganz Südostasien zu bereisen. Dafür reicht dann das normale 30 Tage Visum nicht mehr aus. Das gilt auch, wenn du länger als 30 Tage im Land bleiben willst. In diesen Fälle solltest du dir ein „richtiges“ Touristen-Visum für Thailand holen.

Es gibt zwei Arten von TouristenVisa in Thailand:
• Einmalige Einreise mit 60 Tagen Aufenthalt (das Visum ist max. 90 Tage gültig), Kosten: 30 €
• Für mehrmalige Einreise (sog. „Multiple Entry“) mit Aufenthalten von jeweils 60 Tagen (das Visum ist max. 180 Tage gültig) , Kosten: 150 € – kann nur in deinem Heimatland beantragt werden!

Dieses Visum bekommst du NICHT bei der Einreise. Du musst es vorab bei einer thailändischen Botschaft oder einem Konsulat beantragen. In Deutschland findest du die thailändische Botschaft in Berlin. Konsulate sind in Essen, Hamburg, Frankfurt. Stuttgart und München zu finden.
Auf den dann ausgestellten Visa-Bescheinigungen ist ein „enter before“-Datum zu finden. Bis dahin musst du in Thailand eingereist sein. Danach ist das Visum ungültig.

Thailand Visum beantragen

Wie gesagt, musst du bei längeren Aufenthalten das Visum direkt beantragen. Das geht persönlich in den thailändischen Vertretungen in Deutschland. Bei der Botschaft in Berlin und dem Generalkonsulat in Frankfurt/Main auch per Post.
Du kannst ein Visum natürlich auch direkt in einem Nachbarland beantragen. Das geht aber nur bei Visa mit einmaliger Einreise! Außerdem kannst du dir ein Visum frühestens 90 Tage vor Einreise ausstellen lassen.

Benötigte Unterlagen für dein Thailand-Visum


• Der ausgefüllte Visum-Antrag mit der gültigen Adresse einer Unterkunft
• Ein gültiger Reisepass (bei einmaliger Einreise am Tag der Einreise mindestens noch 6 Monate gültig, bei mehrfacher Einreise noch mindestens 18 Monate gültig)
• Eine Kopie der ersten Seite des Reisepasses (dort wo dein Bild, Geburtsdatum etc. abgebildet ist)
• Ein aktuelles Passfoto
• Dein(e) Flugticket(s) (als Nachweis für Hin- und Rückreise bzw. die Weiterreise)
• Die notwendigen Gebühren in BAR – Achtung, diese werden regelmäßig angepasst

Thailand-Visum überzogen

Wenn du länger im Land bleibst, als es in deinem Visum erlaubt ist, kann das einiges an Probleme n verursachen. Pro Tag den du überziehst, werden ca. 500 Baht fällig, das kann sich bis zu 20.000 Baht steigern. Bei extremen Fällen ist auch eine Gefängnisstrafe möglich! Zusätzlich werden nach bestimmten Zeiten Einreise-Verbote verhängt.

Bei 3 Monaten Überziehung darfst du 1 Jahr nicht mehr nach Thailand einreisen. bei einem Jahr bist du 3 Jahre gesperrt. Bei drei Jahren Überziehung 5 und wer 5 Jahre ohne gültiges Visum im Land ist, darf 10 Jahre keinen thailändischen Boden mehr betreten.
Zum Glück kannst du dein Visum aber recht entspannt verlängern.
Singlereisen nach Thailand

Thailand Visum verlängern

Das Einreise-Visum (der Stempel im Pass mit Departure Card) und das Touristenvisum mit einfacher Einreise können nochmals um weitere 30 Tage verlängert werden.
Eine Verlängerung ist nur jeweils ein mal möglich. Anders ist es beim Visum mit Multiple Entries:

Entweder du verlängerst es in einem Immigration Office oder du reist einfach aus und wieder ein. Sofern dein Multiple Entry-Visum noch gültig ist, kannst du wieder 60 Tage im Land bleiben.

Wenn du es verlängern willst, dann werde Gebühren fällig. Ca. 1900 Baht (gut 50€) in bar und einige Dokumente brauchst du dafür.

Das Touristenvisum mit Mehrfacheinreise (Multiple Entry) kann ebenfalls um weitere 30 Tage pro Einreise gegen die Gebühr von 1900 Baht verlängert werden.

Immigration Offices findest du zum Beispiel in Bangkok, auf Phuket, in Chiang Mai, Koh Samui und vielen anderen Orten. Auf jeden Fall solltest du für die Verlängerung einige Stunden einplanen. Je früher du in den Office gehst, um so besser. Für die Verlängerung benötigst du:

• Deinen noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass
• Eine Kopie der ersten Seite deines Reisepasses
• Eine Kopie der Departure Card, die du bei der Einreise erhalten hast
• Eine Kopie deines Touristenvisums
• Ein Passfoto (kannst du zur Not ggfs. vor Ort machen)
• Ein ausgefülltes Antragsformular TM ( liegt m Immigration Office aus, Beispiele hier)
• Die Adresse deiner Unterkunft für das Formular
• 1900 Baht in bar als Gebühr

Diese Unterlagen gibst du dann mit dem ausgefüllten Formular im Immigration Office ab. Die Bearbeitung kann einige Stunden dauern, plane daher ausreichend Zeit ein!
Überprüfe immer alle Daten ( Ablauf des Visums, Einreise, etc.) und reklamiere sie ggfs. direkt, bevor es später zu Problemen kommt.

Bangkok Thailand, Singlereisen, Singleurlaub, Flüge
Bangkok Thailand, Singlereisen, Singleurlaub, Flüge

Border Runs in Thailand

Bei vielen immer noch beliebt sind „Border Runs“. Durch eine kurze Ausreise aus Thailand in ein Nachbarland. Kurz vor Ablauf eines Visums verlässt man kur das Land, um erneut einzureisen. Damit hat man z.B. beim Touristen-Visum mit Multiple Entries den Zähler quasi wieder auf „0“ gesetzt und kann wieder 60 Tage im Land bleiben. Gleiches gilt für eine weitere Art von Visum für Thailand – das „Non-Immigrant Visum“.

Non-Immigrant Visum in Thailand

Für weitere Zwecke und Personengruppen gibt es das Non-Immigrant Visum. Es gibt verschiedene Gründe, warum es sich für dich lohnen könnte. Falls du nicht zu den Gruppen gehörst, aber dennoch denkst, ein Non-Immigrant -Visum sei das richtige für dich, solltest du dich direkt an eine diplomatische Vertretung von Thailand wenden.

• Non-Immigrant „ED“ – Ideal für alle, die in Thailand eine Bildungseinrichtung besuchen. Also für Schüler und Studenten, aber auch reine Sprachschüler, die die Landessprache lernen wollen. Einziger Haken: Auch wenn du 1 Jahr im Land bleiben kannst, musst du dich alle 3 Monate im Immigration Office melden.

• Non-Immigrant „B“ – B wie Business. Wer geschäftlich in Thailand unterwegs ist, der kann mit diesem Visum bis zu 1 Jahr im Land bleiben und mehrfach ein- und ausreisen.

• Non-Immigrant „O“ – Das bei immer mehr älteren Deutschen beliebte „Rentnervisum“. Wer das beantragt, muss mindestens 50 Jahre alt sein. Manche Konsulate erlauben es sogar erst mit einem Rentennachweis. Gilt ebenfalls für Deutsche mit einer/einem thailändischen Ehepartner(in). Wer das beantragt, muss mindestens ein Regeleinkommen von 1200€ oder 5000€ Erspartes nachweisen können. Das Visum gilt ebenfalls 1 Jahr und man muss sich alle 3 Monate melden.
.
Kosten: 60 € für eine einmalige Einreise und 150 € für mehrere Einreisen

Zollbestimmungen für Thailand

Bei Einreise ab 18 Jahren können folgende Gegenstände zollfrei eingeführt werden:
200 Zigaretten
ABER: Die Einfuhr von sog. Verdampfern, z.B. E-Zigaretten (auch IQOS), E-Barakus, und Zubehör nach Thailand ist verboten und kann mit Gefängnisstrafe bis zu 10 Jahren bestraft werden!
Drohnen darfst du mit ins Land bringen. Aber zum Betrieb ist zwingend eine Registrierung der Drohnen bei der National Broadcasting and Telecommunications Commission (NBTC) oder der Civil Aviation Authority of Thailand (CAAT) erforderlich.

Weiteres
Ausweispflicht für Touristen – führe immer mindestens eine Kopie deiner Reisedokumente mit dir. Eine Kopie des Passes ist ausreichend, wenn die Seite mit dem thailändischen Visum bzw. Einreisestempel kopiert und mitgeführt wird.

Majestätsbeleidigung
Ihr Königshaus ist vielen Thais heilig. Abfällige oder kritische Bemerkungen können als Majestätsbeleidigung mit Haftstrafen bis zu 15 Jahren bestraft werden.

Länderfacts Thailand

Vorwahl: (00)66
Währung: Baht (THB) / 1€ = ca. 37,152 THB (2018)
Hauptstadt: Bangkok
Zeitzone: UTC +7h

Einen Kurz-Überblick über die Visa-Bestimmungen für alle Länder der Welt findest du in dieser aktuellen Liste.



Booking.com

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT