Der Japan Rail Pass – Tipps und Erfahrungen, wie du entspannt durch Japan reist

Japan Rail Pass, Tipps, Erfahrungen, wie funktioniert er
Der Japan Rail Pass

Für alle Japan-Reisenden ist der offizielle Rail Pass ein perfektes Angebot um das Land der aufgehenden Sonne zu erkunden. Hier erfährst du alles Wichtige und Wissenswerte.

Inhaltsverzeichnis

Japan mit dem Rail Pass entdecken

Japan zu bereisen ist ein ganz besonderes Erlebnis. Hier treffen Jahrtausende alte Kultur und hypermodernes Leben und Technikliebe aufeinander. Wenn du durch das Land der aufgehenden Sonne reist, dann werden die respektvolle Menschen, riesige Städte, die vielleicht saubersten Straßen der Welt und die vielen kleinen Besonderheiten begegnen, die Japan so einzigartig machen. Ob nur für ein paar Tage oder wochenlange Touren: Japan ist ein perfektes Reiseland. Es gilt als das sicherste Land der Welt, dein Schul-Englisch reicht völlig aus um entspannt quer durchs Land reisen zu können und der öffentliche Fern- und Nahverkehr funktioniert so perfekt, dass man auf die Minute genau dort ankommt, wo man hinmöchte.

Es gibt vermutlich keine entspanntere Art, als Japan mit dem Zug zu bereisen – zumal der in Japan herrschende Linksverkehr vielen Autofahrern aus Europa zusätzlichen Stress bereiten dürfte. Die einfachste und preiswerteste Art als Tourist durch Japan zu reisen ist der Japan Rail Pass.

Was ist der Japan Rail Pass?

Der Japan Rail Pass ermöglicht es allen, die nicht dauerhaft in Japan wohnen, innerhalb eines bestimmten Zeitraumes mit allen Zügen der Japan Railways Group unbegrenzt zu fahren. Dieser Rail Pass ist nur für Touristen und im Ausland lebende Japaner erhältlich und muss zuvor aus dem Ausland beantragt werden. In Japan kann er dann ab einem beliebigen Zeitpunkt für die zuvor gebuchte Dauer genutzt werden. Diese regionalen Japan Railways (JR)-Netze kannst du mit dem Rail Pass nutzen: JR-West (Für West-Honshu) JR-Central (Central Honshu), JR-East (Tokyo und Ost-Honshu), JR-Hokkaido, JR-Kyushu und JR-Shikoku.

Was kostet der Rail Pass für Japan?

Je nach Kurs des Yen schwankt auch der Preis des Japan Rail Pass im Ausland etwas.

Für 1 Erwachsenen liegen die Preise derzeit ungefähr bei:

  • 7 Tage  – 227 €
  • 14 Tage  – 363 €
  • 21 Tage – 464€

Für 1 Kind (6-11 Jahre) liegen die Preise derzeit ungefähr bei:

  • 7 Tage – 114€
  • 14 Tage – 182€
  • 21 Tage – 232€

Das mag im ersten Moment ziemlich viel erscheinen, rentiert sich aber schnell. So kostet die Fahrt vom Flughafen Tokyo-Narita bereits rund 30€. Eine einfache Fahrt von Tokyo nach Kyoto schlägt mit deutlich über 100€ zu Buche. Wenn du also nur einige Male zwischen zwei Städten fahren willst, lohnt sich der Rail Pass bereits.

Was ist im Japan Rail Pass enthalten?

Der Japan Rail Pass gilt für alle Züge und weitere Angebote der Japan Railways Group. Es gibt ihn mit einer Gültigkeitsdauer von 7, 14 oder 21 Tagen. In dieser Zeit kannst du dann alle Fernzüge(Shinkansen), Local-Trains und Buslinen der JR nutzen.

Du kannst aber NICHT jeden Shinkansen nutzen: Die Shinkansen sind die Schnellzüge in Japan und werden von verschiedenen Anbietern betrieben – sehen aber gleich aus. Am besten kann man sie durch ihre Namen unterscheiden. Alle Shinkansen in Japan sind Nummern und Namen zugeordnet. Mit dem Rail Pass kannst du die Shinkansen mit den Namen „HIKARI“, „SAKURA“, „KODAMA“ oder „TSUBAME“ unbegrenzt nutzen.

NICHT NUTZEN kannst du die Shinkansen mit den Namen „NOZOMI“ und „MIZUHO“. Sie fahren etwas schneller als die anderen Züge und in dichterem Takt. Auf der Strecke Tokyo-Kyoto macht der Unterschied in der Fahrzeit rund 20 Minuten aus.

AUCH NICHT ENTHALTEN sind lokale U-Bahnen, S-Bahnen, Trams und Busse, mit Ausnahme der von der JR betriebenen Buslinien z.B. in Kyoto.

Übrigens: Der Rail Pass gilt nur für die vorher festgelegt Dauer bis zum letzten Tag um Mitternacht. Er kann nicht verlängert oder innerhalb Japans neu beantragt werden. Außerdem wird er bei Verlust nicht ersetzt.

Wie man den Japan Rail Pass bekommt.

Um den Japan Rail Pass zu bekommen, musst du ihn zuvor aus dem Ausland bei einer lokalen Agentur beantragen. Für Deutschland geht das zum Beispiel über der-japan-rail-pass.de.

Hier kaufst du zunächst einen Gutschein für den Pass, den du nach einigen Tagen per Post erhältst. Diesen Gutschein kannst du erst in Japan gegen den tatsächlichen Rail Pass eintauschen.

rail pass japan, gutschein, bestellen, info
Den Gutschein für den Japan Rail Pass erhältst du per Post und musst ihn in Japan einlösen.

Dazu musst du in einen JR Ticket Office gehen und den Gutschein zusammen mit deinem Reisepass vorlegen. Solche JR Ticket Offices findest du an den Flughäfen und allen größeren Bahnhöfen, zum Beispiel am -Narita Airport oder den Zentralbahnhöfen in Tokyo und Kyoto. Meist weist bereits ein großes Schild darauf hin, wo der Rail Pass Gutschein eingelöst werden kann.

Auf dem Rail Pass werden dann dein Namen, die Gültigkeitsdauer und deine Reisepass-Nummer vermerkt. Den Rail Pass musst du dann immer vorzeigen, wenn du eine der JR-Verbindungen nutzen willst.

Wie nutzt man den Japan Rail Pass?

Der Rail Pass selbst reicht eigentlich schon aus, um die passenden Shinkansen und Local-Trains zu nutzen. Dazu musst du ihn vor Betreten der Bahnsteige vorzeigen. Wer ein normales Bahn-Ticket hat, kann in Japan durch eine Schranke auf die Bahnsteige gelangen. Das gilt nicht für den Rail Pass. Neben den Schranken gibt es immer einen extra Durchgang, an dem du deinen Rail Pass bei betreten und verlassen des Bahnhofs vorzeigen musst.

rail pass ausgefüllt
Der aufgeklappte Rail Pass mit Gültigkeits-Vermerk und Stempeln

Erfahrungen mit dem Japan Rail Pass

Für alle Japan Reisenden ist der Rail Pass ein sehr gutes Angebot um entspannt das Land zu entdecken.

Besonders auf langen Strecken lohnt sich eine Sitzplatz-Reservierung. Dazu musst du vorher in einem JR Ticket Office entsprechende Tickets verlangen. Diese kosten nichts extra, du erhältst aber Tickets bis zu deinem Ziel. Darauf sind Abfahrtszeit, Ziel, Wagennummer und Sitzplatz vermerkt. Gerade bei den beliebten Shinkansen-Strecken in Zentral- und West-Honshu hast du so deinen Platz schon vorab sicher.

Die erste Hälfte der langen Shinkansen-Züge ist meist für Reisende ohne Reservierung vorgesehen. Wenn du einen Sitzplatz reserviert hast, wirst du wahrscheinlich in einem der Wagen 6-12 sitzen.

Dank des Rail Passes kannst du im gesamten JR-Netz spontan aus- und umsteigen oder einfach Zwischeninhalte einfügen. So führte die Fahrt von Kyoto nach Hiroshima zu einem Zwischenstopp in Kobe, auf dem Rückweg war dafür Zeit für einen Halt in Osaka.

Tipp: Bei der Navigation mit GoogleMaps werden meist die Verbindungen mit dem Nozomi-Shinkansen angezeigt. Dieser kann wie schon erwähnt nicht mit dem Rail Pass genutzt werden.

Rail Pass Shinkansen
Mit dem Rail Pass lassen sich auch die meisten der berühmten Shinkansen-Verbindungen nutzen

Japanische Züge fahren auf die Minute pünktlich. Das liegt unter anderem daran, dass auf den Bahnhöfen die Punkte zum Einsteigen genau festgelegt sind. Einfach am entsprechenden Eingang zu deinem Wagen anstellen und schon bist du drin.

Rechne bei Umstiegen damit, dass die Wege länger sein können! Manche Bahnhöfe haben mehrere Etagen. Da kann der Wechsel vom Local-Train zum Shinkansen schonmal einige Minuten dauern, wenn man den Bahnhof nicht kennt.

Während mindestens einem Dutzend Fahrten mit dem Rail Pass wurde ich nie nach dem Reisepass gefragt. Da die Reisepass-Nummer aber auf dem Rail Pass vermerkt ist, solltest du ihn zur Sicherheit dennoch mit dir führen.

Hast du schon einmal den Japan Rail Pass genutzt – wie sind deine Erfahrungen? Oder hast du Fragen? Schreib doch einfach in die Kommentare!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT