Eine neue App von Google generiert aus den Informationen zu deinen Buchungungen und Reisezielen dynamische Reiseführer.  Wie bei anderen Apps nutzt Google dafür seinen riesigen Datenbestand. Ein Test.

Von Google gibt es mittlerweile Apps für alle Lebenslagen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die riesigen Datenmengen über die das US-Unternehmen verfügt, in einer speziell auf Reisende ausgelegten App genutzt werden.

Mit Trips knüpft der Internetgigant an Entwicklungen wie Google Now an und generiert zum Start der App kompakte mobile Reiseführer für 200 Orte auf der ganzen Welt.

google trips, restaurant tipps, app, smartphone, android, ios, singleurlaub, alleine reisen

Restaurants und Diner in deiner Nähe

Für alle Alleinreisenden und Solourlauber ein nützliches Tool. So richtig sinnvoll ist die Installation der App aber vor allem mit einem Google-Konto. Denn wenn beispielsweise die Buchungsbestätigungen der Hotels in deinem Gmail-Postfach landen, so holt sich Google die nötigen Informationen automatisch aus dem Postfach und zeigt sie in der App an.

Unter “Reservations” werden dann deine Reservierungen angezeigt. Im Test klappte das mit Bestätigungsmails von großen Anbietern wie booking.com problemlos.

Aus der Lage der gebuchten Unterkunft heraus erzeugt Google dann auch passende Informationen rund um dein Hotel, wie Sehenswürdigkeiten und Restaurants in der Nähe. Dazu werden Fotos, Nutzerbewertungen und Geo-Daten einbezogen.

Unter “getting around” gibt es allgemeine Informationen zu Transportmitteln.

Google Trips, app für deine Singlereisen, solo urlaub, reise, tipps, mobil, reiseführer

Links ein Beispiel für einen “Day plan”. Rechts das Hauptmenü der App

Mein persönliches Highlight sind die sogenannten “Day plans”. Hier werden dir ganz verschiedene interessante Routen durch die Stadt vorgeschlagen und auf GoogleMaps visualiert. Zusätzlich gibt es Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten wie Fotos, Kommentare von Besuchern und Öffnungszeiten.

Die App funktioniert recht einfach und intuitiv, nach der ersten Installation und dem erlaubten Zugriff auf das Gmail-Konto, wurden die Buchungs-Informationen beim nächsten Aufruf der App bereits angezeigt. Gerade die “Day plans”-Funktion ist eine interessante Möglichkeit seine Reiseziele zu entdecken.

Die Menge der verfügbaren Informationen ist gigantisch. Mit dieser App trifft Google bei Vielem ins Schwarze und liefert einen kompakten Reiseführer, der gerade für City-Trips sehr praktische Infos liefert.

Google Trips gibt es bereits für Android und iOS zum Download.