Abheben in Berlin : Indoor Skydiving

skydiving berlin indoor, fliegen, reisen, tipps preise, windobona

Einfach mal abheben: Wer einfach mal das Gefühl des freien Fallens bzw. Fliegens haben wir und nicht gleich Fallschirmspringen will, der sollte unbedingt einmal Skydiving ausprobieren!

Abheben leichtgemacht. Skydiving kann man auch in Berlin ausprobieren. Und zwar Indoor, also ohne in 5 Kilometern Höhe aus einem Flugzeug springen zu müssen. Denn beim Indoor Skydiving wird dir Luft einfach mit hoher Geschwindigkeit in einer Röhre nach oben geblasen. Wenn man in den Luftstrom springt, fliegt man. Soweit das einfache Prinzip, das zu richtig viel Spaß führt.

skydiving indoor berlin
Abheben leichtgemacht: Beim Indoor Skydiving in Berlin – solltest du unbedingt mal ausprobieren!

Ausprobiert haben wir es bei WINDOBONA Skydiving in Berlin-Lichtenberg. Während der Rest in der überfüllten Tram am Wochenende zu IKEA will, lässt man auf dem Weg in den Wind die Massen weiterziehen und gelangt auf einem Industrieglände an der Landsberger Allee nach einigen Metern in die moderne Halle mit der großen senkrechten Röhre, in der fast ständig jemand fliegt.

Vor der Röhre warten Couches & eine Bar darauf, dass man es sich bequem macht, wenn man auf seinen Flug wartet oder anderen beim Abheben zusehen will. Wer einen der Flüge gebucht hat, der wird ca. 20 Minuten “vor Abflug” vom Instrukteur abgeholt und dann zusammen mit den anderen der ca. 10 Leute umfassenden Gruppe kurz eingewiesen. Es wird einem erklärt, welche drei wichtigen Zeichen man im Windkanal beachten sollte und wie die beste Körperhaltung ist um gut zu fliegen. Denn im Windkanal kann man sich nur per Zeichensprache unterhalten – so wie eben auch im freien Fall beim Fallschirmspringen.

Sobald man komplett ausgerüstet ist, ist eine Unterhaltung eh kaum noch möglich: Man trägt einen lockeren Anzug und festen Helm, dazu eine Schutzbrille und Ohrenstöpsel. Und leise ist es rund um den Windkanal sowieso nicht.

Wenn man soweit ist, dann geht es durch eine Luftschleuse in den Windkanal, in dem ein Luftstrom mit einer Geschwindigkeit zwischen 150 und 200 km/h senkrecht nach oben schießt.

Und schon geht es los: Der Instrukteur wartet bereits im Luftstrom und man brauch sich nur hineinfallen lassen. Schon kleine Bewegungen lassen einen steigen, sich drehen oder nach vorne bewegen. Es gibt zwei Runde á 1 Minute. Klingt sehr wenig – ist aber wirklich viel Zeit, wenn man erstmal dabei ist. Und das Atmen nicht vergessen! Der Instrukteur ist immer dabei und gibt einem Tipps und Zeichen damit man sich richtig bewegt.

In der zweiten Runde ist dann schon mehr Sicherheit da, man kann alleine schweben oder fallen, sich drehen und in die aufgestellten Kameras hinter der Scheibe winken. Denn wer will, kann nach dem Flug noch Fotos von sich kaufen.

Ob man noch Fotos kauft oder nicht: Diese 2 x 1 Minute Fliegen im Windkanal sind definitiv ein unvergessliches Erlebnis, das man direkt danach gleich nochmal ausprobieren möchte. Danach gibt es gleich noch eine Urkunde, die die Fähigkeiten festhellt, die manim Windkanal erworben hat. Sollte man es einige Male gemacht haben und überall ein Kreuzchen haben, kann man den Windkanal auch alleine betreten & abheben.

Wir haben Skydiving bei WINDOBONA ausprobiert, eine weitere Möglichkeit ist die Hurricane-Factory in Schönefeld. Die Preise bewegen sich für 1 Erwachsenen bei 50€ / 2 x 1 Minute (Windobona) oder 79€ / 2 x 1,5 Minuten (Hurricany Factory). Kinder natürlich etwas billiger und dann gibt es noch zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten für Gruppen.

Egal wo ihr es macht – es wird euch begeistern & es wird nicht bei einem mal bleiben. Zumindest geht es uns so!

Tipp: Beide Indoor Skydiving-Anbieter offerieren auch regelmäßig Rabatt-Angebote bei Groupon. Einfach immer mal wieder checken!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT